Kann man sich „schlank hören“?

Wir sind das, was in unserem Gehirn gespeichert ist. Wenn wir übergewichtig sind, dann ist Übergewicht in unserem neuronalen System abgespeichert und gleiches gilt auch für die Schlankheit. Wenn wir nun etwas ändern wollen, muss es sozusagen im Kopf passieren. Damit das auch leicht und einfach durchzuführen ist, hat das Institut für psychologisches Abnehmen ein Programm entwickelt, das sich längst bewährt hat und von vielen Ärzten empfohlen wird. Teil des Programms sind sogenannte „Mentalpsychologische Interventionen“, die in Form von Audiofiles das Gehirn auf „schlank“ programmieren. Deshalb kann man sich wirklich „schlank hören“. Natürlich besteht das Programm noch aus weiteren Details, die aber ohne irgendwelchen Mittelchen, Kalorienzählen oder Kuren auskommen.

Foto: shutterstock_Africa Studio 407594983.jpg

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail