Werbung macht Kinder dick!

Die WHO warnt davor, dass unsere Kinder ungeschützt den Botschaften der Werbeindustrie folgen und deshalb zu viel Fett, Zucker und Salz zu sich nehmen. Eltern haben kaum eine Chance, hier gegenzusteuern, weil bereits viel über soziale Medien beworben wird und somit an der Kontrolle der Eltern vorbei agiert wird.

Wohin das führt, zeigen die Zuwachsraten beim Übergewicht unserer Kinder und auch die Diabetesquoten bei Kindern und Jugendlichen steigen rasant an.

„Was hier passiert, ist einer der Gründe für Übergewicht und Fettleibigkeit. Das Unbewusste wird durch immer wieder kehrende Botschaften geprägt und daraus entstehen Handlungen, die leider zu Übergewicht und in der Folge zu Krankheiten führen.“ Das meint DDDr. Karl Isak, Leiter des Instituts für psychologisches Abnehmen – er hat auch eine Lösung parat. „Wir müssen diesen Botschaften etwas entgegenstellen und das Gehirn unserer Kinder anderweitig prägen. Hier können Eltern sehr wohl Einfluss nehmen.“ Natürlich müssen sie wissen, wie es funktioniert. In den Abnehmkursen von psyslim kann man das lernen.

 

Quellen: http://www.euro.who.int/en/media-centre/sections/press-releases/2016/11/new-whoeurope-report-calls-for-urgent-action-to-protect-children-from-digital-marketing-of-food und http://science.orf.at/stories/2806916/

Foto: 123rf/9493946_xl_Luis Santos.jpg

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail