Übergewichtige: Achtung vor NASH

In unseren Breiten leidet rund ein Drittel an der nichtalkoholischen Steatohepatitis (NASH). Das ist eine Fettleberhepatits, für deren Ursachen Bluthochdruck, Cholesterin, Diabetes, Übergewicht und Fettleibigkeit verantwortlich gemacht werden.

Menschen mit einer Fettleber werden häufig als Alkoholiker abqualifiziert – fälschlicherweise. „In westlichen Ländern ist etwa ein Drittel der Bevölkerung von der Krankheit betroffen – oft ohne es zu bemerken. Je fettleibiger ein Patient ist, desto ausgeprägter ist das Ausmaß der Fettleber. Jeder fünfte hochgradig Übergewichtige läuft Gefahr, an NASH zu erkranken. Typ-2-Diabetiker mit NASH entwickeln viermal häufiger eine Leberzirrhose als Nichtdiabetiker.“*

Die Ursachen von NASH sind auf den Lebensstil zurückzuführen. Falsches und zu vieles Essen kann man aber ändern. Dazu der Leiter des Instituts für psychologisches Abnehmen, DDDr. Karl Isak: „Unser Lebensstil ist in unserem Unbewussten verankert. Es sind neuronale Prägungen, welche wir mit entsprechendem Gehirntraining verändern können. Wenn wir die Muster im Unbewussten mit neuen Inhalten überschreiben, dann ändern wir auch unseren Lebensstil und essen anders – völlig automatisch.“

 

*Quelle: http://orf.at/stories/2380429/2380430/
Foto: shutterstock_Syda Productions 391486882.jpg

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail