Übergewicht: Das fängt schon früh an

Schule, lernen, Hausaufgaben, Sport, Musik, nochmals lernen, chatten, bloggen und dann ein wenig schlafen – das ist großteils der Alltag unserer Kinder. Diese sind heute wirklich im Stress – und zwar im Distress, das ist die negative Form des Stresses. Niemandem sind die fatalen Folgen dieser Belastungen bewusst. Unsere Kinder sind täglich aufs Neue gefordert und arbeiten mehr Stunden als Erwachsene – trotz Kinderarbeits-Verbots – unter den Titeln Lernen, Sport und Ausbildung. In dieser sensiblen Lebensphase kommt es bei den Kindern zu einer wiederholten Aktivierung des Stress-Reaktionssystems. Das wiederum vermindert die Stressresistenz und in späteren Jahren werden die Betroffenen anfälliger für Stress. Daraus entsteht ein Defizit an Belohnungshormonen, was über Essen auszugleichen versucht wird. Die Konsequenzen: Menschen, die bereits als Kinder großem Stress ausgesetzt werden, werden im Erwachsenenalter anfälliger auf Leistungsdruck und neigen eher dazu, übergewichtig oder sogar adipös (fettsüchtig) zu werden, als Menschen, die eine ruhigere Kindheit hatten.

 

Foto: shutterstock_lsantilli 378305302.jpg

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail