Übergewicht bei Kindern – auch sie verdienen Attraktivität

Andauernde Zurückweisungen und Übergewicht hängen bei Kindern und Jugendlichen zusammen. Grund ist das Bedürfnis nach Anerkennung. Jeder möchte attraktiv auf andere wirken und wenn das nicht passiert, dann entsteht ein Defizit, das mit Essen einfach und leicht auszugleichen ist. Jeder Zuckerschub versorgt das Belohnungssystem. Aber dieses braucht eigentlich nicht Zucker, sondern Liebe, positiven Zuspruch und Anerkennung.

„Natürlich sind zuerst einmal die Eltern dazu aufgerufen, für die Glückshormonproduktion ihrer Kinder zu sorgen. Aber die Peergroups – also die Freunde und Gleichaltrigen – sind fast noch wichtiger. Wenn positiver Zuspruch ausbleibt, dann entsteht das unbewusste Verlangen nach Essen“, sagt DDDr. Karl Isak, der das psyslim-Programm entwickelt hat. Dieses Programm sorgt für die Produktion von Glückshormonen und diese wiederum lassen das Selbstbewusstsein steigen. Dieses ist der Erfolgsfaktor für Kinder und Jugendliche. Darauf sollten Eltern und auch Pädagogen mehr achten. Nur psychisch starke Kinder und Jugendliche können allfällige Kränkungen wegstecken und greifen nicht gleich zum „Belohnungsessen“.

 

Foto: Fotolia_8142823

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail