Sag mir wo du wohnst und sag dir, ob du dick bist

So einfach, wie es die Überschrift vermittelt, ist es zwar nicht, aber der Wohnort ist doch ein wichtiges Kriterium für Übergewicht. Eine Studie* der Universitäten Lausanne in der Schweiz und Exeter in England fand heraus, dass Menschen, die in sozial benachteiligten Stadtteilen wohnen, mehr Gewicht auf die Waage bringen. Aus der Studie ist zu entnehmen, dass ein niedriger Lebensstandard auch zusätzliches Körpergewicht bedeutet.

Für den Leiter des Instituts für psychologisches Abnehmen, DDDr. Karl Isak gibt es einen Zusammenhang zwischen zu wenig Glück und Zufriedenheit und Übergewicht. „Wenn das Belohnungssystem unterversorgt ist, dann wird mehr gegessen, weil die Zufuhr von Nahrung die Glückssysteme aktiviert – aber zum Preis des Übergewichts und weiterem Unglück.“ Mit einem niedrigen sozialen Status ist man weniger zufrieden und muss auch in schlechteren Stadtvierteln wohnen. So ist der Zusammenhang zu erklären. Der Wohnort ist also nur ein Indiz und keine Ursache für Übergewicht.

 

*Quellen: Tyrell, Jessica, et al. (2017): Gene–obesogenic environment interactions in the UK Biobank study. In: International Journal of Epidemiology, 2017, 1–17. URL: https://academic.oup.com/ije/article/doi/10.1093/ije/dyw337/2886194/Gene-obesogenic-environment-interactions-in-the-UK und http://science.orf.at/stories/2822009/

Fotocredit: Flickr – Urban Explorer Hamburg by Atonaer Elbstrand under license CC-BY-SA 2.0 (https://www.flickr.com/photos/blogchef/15548275439/in/photolist-RdRrV5-RyQt1A-RNjUXK-RNjLzx-RyQqr7-9kV6fq-ff8w5B-o81aC-9ZMPpD-fzA7Tq-ajAu6e-cURpud-6LFrck-Jta75G-9kV6km-5LcHyZ-pFWYAt-9UP9Xe-rvs53J-9EPC7w-cCpXJj-5mqjqq)

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail