Attraktivität/abnehmen

Alles ist eine Sache von Gedanken – auch ein attraktiver Körper!

Unser Gehirn „befiehlt“ uns zu essen. Das gilt auch für die Menge und für das, was wir essen. Unser Gehirn braucht dazu aber gespeichertes Wissen – also vorhandene Prägungen und Muster. Wenn wir also bei unserem Gewicht etwas ändern wollen, dann müssen wir diese Prägungen und Muster verändern. Das ist mit den vielen Diäten kaum möglich. „Um abzunehmen bzw. schlank und attraktiv zu werden, müssen neue Inhalte dem Unbewussten zugeführt werden. Daraus entstehen neue Handlungsmuster – nämlich zu weniger und gesünderem Essen“, sagt der Leiter des Instituts für psychologisches Abnehmen, DDDr. Karl Isak. Seine Methode hat schon sehr vielen Menschen geholfen – ganz ohne Diät.

Abnehmen erfolgt im Gehirn

Neurowissenschaftliche Forschungen weisen darauf hin, dass menschliche Handlungen vornehmlich unbewusst gesteuert werden. Das gilt auch für das Essverhalten. Wenn sich dieses also ändern sollte, dann muss das Unbewusste verändert werden. Das Institut für psychologisches Abnehmen hat dazu eine Methode entwickelt, die schlank macht.

Mehr Infos in diesem Video >> hier klicken

 

 

 

Foto: shutterstock_racorn 323599655.jpg

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail